Ein Hochbeet aus Europaletten – einfach selbst gebaut

Ein Hochbeet aus Europaletten kann im Handumdrehen und so schnell wie kein anderes Beet selbst gebaut werden. Wenn das Hochbeet steht, wird es mit Kompost und Erde gefühlt, und der Anbau von Gemüse und Kräutern kann beginnen. Aber was unterscheidet eigentlich ein Hochbeet von normalen Beeten? Warum wächst hier alles besser? Wir haben für Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Die vielen Vorteile eines Hochbeets
  2. Was wächst wann im Hochbeet?
  3. Wie baue und befülle ich mein Hochbeet aus Europaletten?
  4. Anleitung: Hochbeet aus vier Europaletten selber bauen
  5. Hochbeet kaufen

Hochbeet aus Europaletten selber bauen. Es ist so einfach! Zu diesem Beispiel haben wir weiter unten eine Anleitung.

Hochbeet aus Europaletten selber bauen. Es ist so einfach! Zu diesem Beispiel haben wir weiter unten eine Anleitung.

Die vielen Vorteile eines Hochbeets

Das Hochbeet hat gegenüber dem herkömmlichen Anbau von Gemüse und Kräutern viele Vorteile. Die Pflanzen müssen gepflegt, das Unkraut gejät werden. Im Sommer will man oft täglich etwas ernten und sofort in der Küche weiter verarbeiten. An einem Hochbeet fällt diese Arbeit sehr viel leichter. Man stehtnicht gebückt, und man hat einen perfekten Überblick über das Beet.

Dazu kommt, dass Gemüse und Kräuter vielfältige Ansprüche an den Boden stellen. Es ist wesentlich einfacher in einem oder in mehreren Hochbeeten die Erde den Kräutern und Gemüsesorten anzupassen, als die Muttererde im Garten zu bearbeiten. Schnecken verirren sich seltener in höher gelegte und abgeschlossene Beete.

Wer neben seinem Garten einen öffentlichen Weg hat oder vielleicht selbst einen Hund besitzt, wird noch einen anderen wichtigen Grund für den Aufbau eines Hochbeets erkennen: Das Gemüse und die Kräuter können von Hunden nicht länger angepinkelt werden! Alles, was für die Küche angebaut, gepflegt und gehegt wird, ist in einem Hochbeet besonders geschützt.

Hochbeet aus Europaletten und Aufsatzrahmen

Ein Hochbeet der anderen Art. Auf die Europalette werden passende Aufsatzrahmen gesetzt und voila – so gut wie fertig.

Was wächst wann im Hochbeet?

Eigentlich wächst dort alles und mit Vorliebe das, was in unsere Küche kommt. Aber natürlich könnte man in einem Hochbeet auch Blumen anpflanzen! Einige Gärtner legen ein Hochbeet für Salate und eines für Gemüse an. Dabei ist ein gemischter Anbau eigentlich besonders ertragreich. Das tut der Erde und damit auch den Pflanzen gut. Kerbel und Dill machen sich wunderbar neben Kopfsalat und Ruccula. Im Gemüsebeet können Rübensorten wie Karotten und Rote Rüben mit Kohlsorten wie Rosenkohl und Chinakohl gemischt werden. Aber auch Lauch, Zwiebeln, Sellerie und Gurken machen sich gut zwischen Karotten und Zwiebeln.

Ein Hochbeet kann das ganze Jahr über bepflanzt werden. Kräuter wie Kerbel und Petersilie können bereits im Februar gesät werden, andere Pflanzen müssen in einem warmen Raum vorgezogen werden – erst die kräftigen Triebe kommen dann ins Freie. Wer im Frühjahr mit seinen kalten Nächten kein Risiko eingehen will, sollte das Hochbeet in der Nacht mit Folie abdecken.

Wichtig ist, dass der Lebensrhythmus eines Hochbeets beachtet wird. Die Erde verändert sich von Jahr zu Jahr, und in den ersten beiden Jahren enthält sie besonders viele Nährstoffe. Der Gärtner unterscheidet bei Pflanzen zwischen „Starkzehrer“, „Mittelzehrer“ und „Schwachzehrer“. Deshalb werden im ersten Jahr Tomaten, Kohl, Lauch und Gurken angebaut. Im zweiten Jahr fühlen sich die Mittelzehrer wohl, dann kann man auch Rettiche und Spinat anbauen. Ab dem dritten oder vierten Jahr ist das Hochbeet schließlich voll entfaltet, und es lohnt sich das Anpflanzen von allen Kohlsorten, rote Bete und Schwarzwurzeln.

Welche Gemüsesorten und welche Kräuterarten am besten zusammenpassen, wird in verschiedenen Gartenbüchern genau erklärt. Es lohnt sich, hier etwas zu stöbern, denn es gibt erstaunliche Erkenntnisse. Kartoffeln mögen beispielsweise keine Zwiebeln als direkte Nachbarn. Sie lieben dagegen Spinat und Bohnen. Tomaten vertragen sich hervorragend mit Radieschen, gedeihen aber nicht sehr gut, wenn gleich daneben Erbsen eingepflanzt werden. Petersilie macht sich in allen Beeten gut und vertreibt Schnecken, während Basilikum empfindliche Pflanzen wie Zucchini vor dem gefürchteten Mehltau schützt.

Ein fertiges Hochbeet aus Paletten und Aufsatzrahmen kaufen

Ein fertiges Hochbeet aus einer Palette und drei Aufsatzrahmen wie dieses kann man bei Ebay kaufen. Zum Angebot geht es hier.

Die Maße des Beetes

Die Maße auf einen Blick.

Wie baue und fülle ich mein Hochbeet aus Europaletten?

Beim Bau setzt nur die Phantasie Grenzen. Es gibt Gärten mit Hochbeeten, die wie Wendeltreppen geschwungen sind, und es gibt Hochbeete, die an malerische Klostergärten erinnern. Besonders einfach und günstig lässt sich ein Hochbeet aus einer Europalette bauen. Am besten wird das Hochbeet so platziert, dass es viele Stunden am Tag in der direkten Sonne steht. Der Boden sollte mit einem Drahtgitter ausgelegt werden, damit das Beet nach unten gegen Wühlmäuse und Maulwürfe abgesichert ist. Das Hochbeet kann anschließend mit Folie ausgelegt werden, damit das Holz so lange wie möglich geschützt bleibt.

Die Füllung des Beets ist das A und O für den zukünftigen Erfolg. Manche Gärtner verwenden ihr Hochbeet im ersten Jahr nur als Sammelkasten für den Kompost. Der Kompost ergibt nach einem Jahr die perfekte Basis.

  1. Die untersten Schichten sollten aus groben und wasserdurchlässlichem Material sein. Dafür bieten sich grobe Holzteile an, möglicherweise Reste vom Baum- und Buschschnitt. Aber auch gehäckselte Äste oder noch nicht verrotteter Kompost sind perfekt.
  2. Die nächste Schicht sollte aus reifer Komposterde bestehen, die man in den Jahren zuvor schon angelegt hat oder möglicherweise kauft.
  3. Dann kommt eine Schicht mit Dung. Besonders geeignet ist Mist aus einem Kuhstall. Vielleicht hilft ein Bauer in der Nähe und gibt ein paar Eimer Stallmist ab? Die meisten reagieren bei Anfragen sehr nett.
  4. Die oberste Schicht besteht aus verschiedenen Sorten Erde, wobei ganz oben feine Gartenerde liegt. Im Prinzip wird das gesamte Füllmaterial von unten nach oben immer feiner. Dann steht dem erfolgreichen Anbau nichts mehr im Weg!

Wichtig: Wie bereits erwähnt, ist bei Mischkulturen in einem Hochbeet wichtig, dass die Pflanzen miteinander harmonieren. Eine simple Übersicht auf bauen.de verrät, welche Pflanzen zueinander passen oder auch nicht.

Anleitung: Hochbeet aus vier Europaletten selber bauen

Im ersten Schritt werden die vier Europaletten waagerecht aneinander aufgestellt und von innen mit Winkeln verschraubt. Pro Ecke sollten 2-3 Winkel ausreichen. Anschließend mit der Wetterschutzfarbe Ihrer Wahl streichen. Tipp: Nur die später sichtbaren Stellen streichen.

Schritt 1

Schritt 1.


Schritt 2.

Schritt 2. Teichfolie auslegen

Im zweiten Schritt wird der Innenraum mit Teichfolie oder Ähnlichem ausgelegt und festgetackert. Der Boden sollte zum Abrinnen offen gelassen werden ( wie rechts im Bild ).

Schritt 2.

Boden offen lassen

Mit guter Komposterde und den Pflanzen / Kräutern Ihrer Wahl bepflanzen und das Hochbeet sollte schon bald blühen und gedeihen.

hochbeet-selber-bauen-4

Hochbeet aus Europaletten selber bauen. Es ist so einfach! Zu diesem Beispiel haben wir weiter unten eine Anleitung.


Hochbeet kaufen

Wem der Selbstbau zu aufwendig erscheint oder die Zeit einfach nicht ausreicht, kann sich in unserem Shop umsehen. Dort finden Sie über 70 verschiedene Früh- un Hochbeet Varianten. Ganz egal ob aus Holz, Stein oder Kunststoff. Jetzt Hochbeet kaufen.