Gewicht der Europalette?

Das Gewicht einer Europalette mit den genormten Maßen von 80×120 cm kann ganz schnell unterschätzt werden. Sie sind so handlich und kompakt, dass viele ihr Gewicht unterschätzen. Pauschal kann man jedoch sagen, wiegt sie je nach Holzfeuchte 20-30 kg.

gewicht-europalette-wie-viel-wiegt-eine-europalette

Kaum zu glauben, aber echtes und stabiles Holz hat sein Gewicht!

 

Die Schwankungen des Gewichtes finden sich in der Beschaffenheit der Palette wieder:

  • Neu produzierte Europaletten werden einer Hitzebehandlung unterzogen, bei der im Kern des Holzes eine Temperatur von 56°C über einen Zeitraum von mindestens 30 Minuten erreicht wird (Hitzebehandlung gemäß ISPM 15). Die Holzfeuchtigkeit von 22% darf nicht überschritten werden. Ein Wert da drüber gilt bei der Qualitätsüberprüfung als Fehler und sie wird für den Einsatz im Euro-Tauschpool nicht zugelassen.
  • Gebrauchte Europaletten haben bei einer Lebensdauer von bis zu sieben Jahren bereits lange Reisen hinter sich und waren dementsprechend Wetterverhältnissen wie Regen und Schnee ausgesetzt. Der Wasseranteil im Holz ist also erheblich größer und sie können ein Gewicht von bis zu 30 kg aufweisen.
  • Gewicht abhängig von der Holzart. In Deutschland gibt es über 500 Lizenznehmer für das Herstellen von Europaletten. Die European Pallet Association e.V. (EPAL) lässt für die Produktion einer normierten Europalette genau 17 Holzarten zu. Darunter sind in Deutschland die Birke, Kiefer oder Fichte die am meisten verbreiteten. Auch hier sind Unterschiede im Gewicht zu verzeichnen. So hat die Birke mit 650 kg/m³ das meiste Gewicht. Gefolgt von der Kiefer (520 kg/m³) und der Fichte (470 kg/m³).